Direkt zum Inhalt

Die clevere Art der Wärmerückgewinnung.

Bis zu 100% Wärmerückgewinnung aus Ihrem Kälte-System mit dem patentierten BOOSTHERM Dual-Condense System

Kältesysteme erzeugen als Nebenprodukt des Kaltdampfprozesses eine erhebliche Menge an Wärme. Um diese Energie zu nutzen und das Kältesystem energieeffizienter zu machen, haben sich in den vergangenen Jahren zahlreiche Systeme zur Wärmerückgewinnung am Markt etabliert.

Klassischerweise fungieren diese Systeme als Enthitzer und arbeiten zwischen dem Verdichtungs- und Verflüssigungsprozess. Bei dieser Enthitzung wird jedoch nur ein Bruchteil der Wärmeenergie genutzt – rund 80% der Wärmeenergie werden in der Regel im Verflüssigungsprozess an die Atmosphäre abgegeben.

Diese Energie im Bedarfsfall zusätzlich zur klassischen Enthitzung auch zur Warmwasserbereitung zu nutzen, ist die Kernidee der patentierten „Dual-Condense-Technologie“ DCT von BOOSTHERM.

BOOSTHERM ist dabei variabel und flexibel. So können Sie das Wärmerückgewinnungsmodul in bereits vorhandene Systeme mit Speichertanks integrieren, oder den optimierten BOOSTHERM-Speicher einsetzen. Ebenso flexibel ist die Installation des kompakten Moduls.
 

Die BOOSTHERM Highlights:

  • BOOSTHERM ermöglicht die Rückgewinnung der gesamten Kondensationswärme zu 100%
  • Rund 80% effizienter als klassische, reine Enthitzung
  • Ideal für Anlagenbetreiber mit großem Warmwasserbedarf
  • „Dual-Condense-Technologie“ (DTC) ermöglicht Kondensations-  und/oder Enthitzungsbetrieb
  • Für Heiz- und Brauchwasser geeignet
  • Flexibel kombinierbar mit vorhandenem Speicher bzw. optionalem BOOSTHERM-Speicher, dadurch ideal auch für Nachrüstungen
  • Flexibel erweiterbares System
  • In Deutschland und der Schweiz exklusiv bei Fischer Kälte Klima erhältlich
Die Dual Condense Technologie (DCT) von Boostherm

So funktioniert das patentierte System

Einfach, variabel und leistungsfähig.

DCT Funktionsweise

Wasserkondensationbetrieb

Das Wärmerückgewinnungssystem enthitzt und verflüssigt das gesamte Heißgas gegen das kalte Wasser aus dem Wasserspeicher.
Es wird die gesamte Abwärme des Kühlaggregats verwendet, um das Wasser sehr schnell unabhängig von der Umgebungstemperatur auf eine Mindesttemperatur von 55°C zu erhitzen. Die Lüfter des Verflüssigers am Aggregat sind in diesem Modus außer Betrieb. Dies spart ebenfalls weitere Energie.
 

Enthitzerbetrieb

Wenn das gesamte Wasser im Speicher vorgewärmt wurde und keine entsprechende Abnahme der gespeicherten Energie in Form von Heißwasser stattfindet, werden in diesem Modus die Lüfter des Verflüssigers zur Wärmeabfuhr eingeschaltet. Das Wärmerückgewinnungssystem heizt weiter das Wasser (Gasenthitzung). Im Sommer kann die Wassertemperatur 65 bis 70°C erreichen.

Das System funktioniert innerhalb des Betriebsbereichs der Verdichter (Druck- und Verdichtertemperatur). Die Verflüssigung gegen Wasser verbessert die Effizienz des Verdichters im Sommer und verhindert Abschaltungen aufgrund zu hohen Drucks. Der im BOOSTHERM-System integrierte 24 bar HD-Sicherheitsdruckschalter startet im Falle eines Problems im Wasserkreislauf umgehend
die Lüfter des Verflüssigers. Somit ist stets gewährleistet, dass die Kälteanlage unabhängig vom BOOSTHERM-System ohne Hochdruckstörung läuft.

Im Betrieb wird der Verflüssigerlüfter aus dem Steuermodul nach Bedarf automatisch zu- oder abgeschaltet. Bis zu 16A starke Lüftermotoren können dabei direkt über die Steuerelektronik (Relais) (1Ph/230V/50Hz) geschaltet werden. Bei Motoren mit größerer Stromaufnahme, oder für Motoren (3Ph/400V/50Hz) muss bauseits eine entsprechende Trennung über Leistungsschütze/Leistungsrelais
erfolgen.

Land und Sprache wählen

Deutschland
Schweiz
Dänemark
Global